4. Jahrgang

Für die JüL-Klassen ist jetzt der große Moment gekommen. Auch sie ziehen ins Haupthaus in eine altershomogene 4. Klasse um. Diese Klasse wird aus alle Drittklässlern der JüL-Klassen zusammengesetzt. Die Kinder kennen sich in der Regel schon sehr gut durch gemeinsame Klassenfahrten und das gemeinsame Lernen im Englisch und den Sprachbildungsgruppen.

Nun heißt es sich mit den bereits bestehenden 4. Klassen zusammenzufinden. Wie gut, dass von Klasse 3 bis Klasse sechs niemand umziehen muss. Klassenräume und Freizeitraum bleiben den Rest der Grundschulzeit gleich. Alle Kinder können sich im alten/neuen Freizeitraum treffen und kennenlernen.

Etwas ist für alle Viertklässler neu: Die Fahrradprüfung. In der Jugendverkehrsschule und auf dem Schulhof wird geübt was das Zeug hält. Verkehrzeichen werden studiert und manch einem gelingt es zum ersten Mal die Hand zum Abbiegen auszustrecken. Am Ende des ersten Halbjahres halten die Kinder dann ihren „Fahrradführerschein“ in den Händen.

Um unseren Schülern in ihrem individuellen Lerntempo und der eigenen Leistungsfähigkeit entgegenkommen zu können, werden Mathe und Englisch nun nicht mehr ausschließlich im Klassenverband unterrichtet. Wir haben für die Fächer ein Kurssystem etabliert in dem die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen ihrem individuellen Lernstand entsprechend lernen können. Der Lernstand wird regelmäßig evaluiert, um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern.

Die NaWi-Ag findet nun nicht mehr in der Lernwerkstatt sondern im Fachraum für Naturwissenschaften statt. Erste Protokolle werden geschrieben und der Weg zum natürlichen Umgang mit naturwissenschaftlichen Fragestellung weiter geebnet.

k8-m_wGh2CQnPk-unsplash